BKV 1833 e.V.

…dokumentarisch nachweisbar

Mit viel Schwung und guter Stimmung in die 183. Session

BKV feiert Sessionseröffnung im Hildegardishof

Auch ein Freitag, der 13. konnte die Aktiven und Mitglieder des BKV nicht davon abhalten den Start in die neue Kampagne bei einem guten Glas Wein, leckeren Speisen, einem kurzweiligen Programm und gelaunt zu feiern. Sitzungspräsidentin Manuela Beck und Sitzungspräsident Hartmut Merkelbach führten durch den vierfarbbunten Abend.
bkv-sessionseroeffnung-2015_3935Zunächst ehrten sie verdiente Aktive des Vereins. Für das Design und grandiose Gestaltung der neuen Website des BKV (www.bkv1833.de) erhielten Vivienne und Markus Weik den Jahresorden der Föderation Europäischer Narren (FEN), den der BKV, als Mitglied der FEN, zwei Mal im Jahr vergeben kann.
So dann freuten sich das „Silberpaar“ Uschi Markowitz, Erfinderin der Herrenelferratspossen und der Sekretär und ehemalige Vereinsvorsitzende Ulrich Schumacher über die Silberne Narrenkappe, die sie für ihre besonderen und langjährigen karnevalistischen Leistungen erhielten.
Für die Gestaltung und Organisation von über 50 Jahren Kinderfastnacht, seinen unvergleichlichen und lückenlosen, närrischen „track record“ und somit seine besonders herausragenden karnevalistischen Leistung erhielt Senator Erich Fuchs die goldene Narrenkappe des BKV. Manuela und Hartmut bedankten sich bei allen Ehrenträgern für diese herausragenden Leistungen und ihr großes Engagement.
Die Vorstellung des neuen Ordens wurde mit Spannung erwartet. Inspiriert durch den Ojo auf dem Lastwagen der Fa. Schmelzer, der seit März durch ganz Europa fährt, kreiselt unser Ojo jetzt im Orden der Session mitten in Europa und umrahmt von Bingen´s Partnerstädten. Die närrische Botschaft darauf lautet:

„Der BKV voll Freud´ verkündet, die Narretei uns all´ verbindet“.

bkv-sessionseroeffnung-2015_3960Die Pressewartin und Trainerin der BKV-Garde Ellen Pohl sowie einige Gardemädels konnten sichtlich erfreut und nicht ohne Stolz das neue Gardekostüm präsentieren. Ellen ließ es sich nicht nehmen mit einem selbst gedichteten Liedchen sich beim Verein und seinen Sponsoren zu bedanken, ohne die diese Investition nicht möglich gewesen wäre.
Den Abschluss des närrischen Programms machte der Senator und ehemalige Sitzungspräsident Dr. Ralf Kohl mit einem Vortrag, in dem er als „Besucher der Stadt Bingen“ brillierte und schon mal einen Vorgeschmack darauf gab, was die Besucherinnen und Besucher der Damensitzung und der Soirée de Carneval in der kommenden Session erwartet.
Mit diesem Schwung und dieser Stimmung bei den Aktiven ist es Manuela und Hartmut um das Gelingen der kommenden Session nicht bange, und sie wünschen allen närrischen Mitstreitern viel Glück, Erfolg und vor allem viel Spaß in der närrischen Zeit.