BKV 1833 e.V.

…dokumentarisch nachweisbar

BKV und GGK treffen sich zu Füßen der Germania am linken (richtigen) Rheinufer

Alljährlich unternehmen die Mitglieder der GGK (Große Gladbacher Karnevalgesellschaft) ihre „Tagesfahrt“, um närrisches Neuland zu entdecken. In diesem Jahr am 27.06.2015 fiel die Wahl auf unser schönes Bingen mit all seinen wunderbaren Sehenswürdigkeiten, seiner Geschichte und Tradition. Neben der Rochuskapelle, dem Mäuseturm und Hildegard von Bingen, stießen die Verantwortlichen bei ihren Reisevorbereitungen – wen wundert´s? – auch auf uns, den ältesten Karnevalverein in Rheinlandpfalz, den BKV, den Binger Karnevalverein, gegründet 1833 – dokumentarisch nachweisbar -.

Die Präsidentin der GGK Manuela Luhnen nahm sodann Kontakt zu unserem Vorsitzenden Hartmut Merkelbach auf und die beiden verabredeten sich gemeinsam mit je einer kleinen Delegation zu einem gemeinsamen Treffen in der Vinothek am Binger Rheinufer. Zur Abordnung der GGK gehörten die Präsidentin Manuela Luhnen, der Geschäftsführer und Ordensmeister Manfred Groth, die Beisitzerin des Vorstands Helga Gauls, sowie die Aktiven Peter Deinzer, Christiana Windraeken, Josef Vieten und Wolfgang Eckardt.

Der BKV war vertreten durch den Vorsitzenden und Sitzungspräsidenten Hartmut Merkelbach, den stellvertretenden Vorsitzenden und technischen Leiter Horst Kaiser mit seiner Gattin und Elferrätin Kerstin, die Sitzungspräsidentin Manuela Beck, die Jugend- und Tanzgruppenbeauftragte Michaela Weik sowie den Vizepräsidenten des Senats und Träger der goldenen Narrenkappe Peter Eich. Unser Aktiver Markus Weik begleitete das Treffen fotografisch.

Beide närrischen Abordnungen tauschten sich intensiv über die Aktivitäten und den närrischen Lebensweg beider Vereine aus und verabredeten, künftig eine Partnerschaft zu gründen, in der der eine vom anderen bei gegenseitigen Besuchen lernen kann. Das Treffen verlief sehr konstruktiv und fröhlich und beim BKV lernte man, dass es in Mönchengladbach keinen Rosenmontagszug, stattdessen aber ein Veilchendienstagsumzug gibt. Die Kappengeschwister vom Niederrhein staunten nicht schlecht über unseren besonderen „Schlachtruf“ unser Alleinstellungmerkmal: „dokumentarisch nachweisbar“. Sitzungsprädentin Manuela Beck und Sitzungspräsident Hartmut Merkelbach bekräftigten den Wunsch jeweils eine Abordnung der GGK bei der Herrensitzung am 08.01.2016, der Damensitzung am 22.01.2016 oder auch unserer Soirée de Carneval am 30.01.2016 begrüßen zu dürfen. Die Präsidentin der GGK erwiderte diesen Wunsch und schlug vor, dass sie den BKV gerne anlässlich des CC (Consulis-Carnevalis) – Galaball am 14.11.2015 und weiteren Veranstaltungen begrüßen würde. Trefflich schön wäre es, wenn der BKV am 09.02.2016 zum Veilchendienstagszug nach Mönchengladbach kommen und man den Schlachtruf OLAU und HALT POHL gemeinsam rufen würde. Nach diesem sehr gelungen ersten Kennenlernen waren sich die närrischen Delegationen einig, dass dies der Beginn einer wunderbaren närrischen Freundschaft werden könnte.

OLAU